Rede vom Papst Benedikt XVI am 22. September 2011 vor dem Deutschen Bundestag

Spiegel Online — Es gibt auch eine Ökologie des Menschen
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,787896,00.html

Die meistgenannten 100 Worte aus der Rede:

iv-Bundestagsrede-Papst-Benedikt-XVI-2011-09-22
(erstellt mit Wordle)

Joseph Ratzinger — auch bekannt als Pontifex ("Brückenbauer" und "Wegbereiter" zwischen Himmel und Erde) Benedikt ("der Selig-gesprochene") der Sechzehnte — hielt vor dem Bundestag, wenn man auf den Wortteppich oben schliesst, eine "vernünftige" Rede. Wenigstens ist der Begriff "Vernunft" der am meisten genannte. Aber, ist auch wirklich "drinnen, was draufsteht"...?

initiative vernunft masst sich nicht an, zur Rede des Papstes, eine nähere Stellung einzunehmen; wenn Sie sich jedoch ein (wortwörtliches) "Spiegel"-Bild machen möchten, so können Sie z. B. im Forum des Spiegel-Online-Artikels blättern, dort findet man Meinungen wie die folgenden (unvollständig gesammelte Auszüge von dort abgegebenen Leserkommentaren, mit (freien Gedanken spinnenden) Anmerkungen von initiative vernunft):



-- Eine berührende philosophische Rede, abseits des Tagesgeschäftes so wie man sie aus Anlass dieser historischen Tages nicht erwartet hätte.
[Womöglich ist das Zusammenfallen der Zeitpunkte aktueller Finanzsystem-Krisen (und darauf folgender Wirtschafts- und Gesellschafts-Krisen) und des Besuches des Papstes in Deutschland kein dumpfer Zufall...]

-- Jetzt können alle Parteien im Bundestag ihre Rosinensätze raussuchen und sich in ihrer Politik bestärkt fühlen.
[Das ist ebenfalls mit der Heiligen Schrift so, jeder kann sich aussuchen, was in seine persönliche Weltsicht (und Politik) passt.]

-- "Philosophie ist die Kunst der folgenlosen Gedanken" Besser kann man die Papst-Rede nicht zusammenfassen.
[Häretische Frage...: Würde der Papst wirklich etwas zu Gunsten der Menschen/der Menschheit ändern können, wäre sein Amt dann nicht schon längst abgeschafft und er mit Schimpf und Schande von den Unterjochern der Menschheit vertrieben worden...? - Es geht das Gerücht umher, dass einer der Päpste vor nicht allzuvielen Jahren wirklich etwas ändern wollte, doch er "wirkte" und überlebte sein Amt nur knapp mehr als 3o Tage -- Das könnte kritischen Gläubigen zu denken geben...]

-- Etwas Geistreiches in dem alltäglichen Sumpf um den Mammon.
[Wäre es denkbar, "Krisen" künstlich zu erzeugen, sozusagen "by desgin", um "vernünftigen" Worten noch mehr "Vernunftsgewicht" geben zu können...?]

-- Das lässt hoffen. Wir werden vernehmen, ob der Papst dies ernst meint.
[Die Bibel sagt es selber in Math. 7, 1: "16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man auch Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? 17 Also ein jeglicher guter Baum bringt gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt arge Früchte. 18 Ein guter Baum kann nicht arge Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. 19 Ein jeglicher Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Darum an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen."]

-- Vom Stellvertreter Christi auf Erden erwarte ich eigentlich etwas anderes als ein blutleeres Proseminar über abstrakte rechtsphilosophische Fragen. Warum hat der Papst zur Armut in Deutschland geschwiegen?
[Einfache Antwort: Das Schuldenjoch (per capita - pro Kopf) in den anderen Ländern (darf man sagen: Völkern?) Europas ist schlicht noch erdrückender und erschlagender als für die Deutschen; Deutschland wird für "alles zahlen müssen"; dafür ist ihm einer der Führungsplätze in den "Vereinigten Staaten von Europa" auf sicher.]

-- Wenn der Papst für alle Christen da wäre, würde er sich einer Sprache befleißigen, die für ALLE und nicht nur für intellekutell angehauchte verständlich wäre.
[...Die Dummen (oder: (für) dumm Gehaltenen) waren schon immer die Lackierten. Diese "natürliche" Auslese wird ja auch gerne in unserem "Bildungssystem" zelebriert.]

-- Das Fundament der [RKK] lebt von dem Leiden und der Armut auf der Welt, dass kann man doch nicht so einfach zum Einsturz bringen, erst recht nicht bei den verantwortlichen Aufrechterhaltern und Unterstützern in unserem hohen Hause.
[Oha, da wagt es doch glatt einer, Politik und Religion eine gemeinsame Motivation zu unterstellen. Das muss ein ausgebuffter Verschwörungstheoretiker sein!]

-- Wie kann der selbst erklaerte Fuehrer der Christen eine so wichtige Rede halten und dabei nicht nur einmal Jesus erwaehnen?
[Tja, womöglich hat sich das "Bodenpersonal" über die Zeit irgendwie "verselbständigt"...]

-- Ratzingers christlicher Monotheismus ist im Grunde nichts weiter als ein antiker Geisterkult. Zu dessen Geister- und Seelenglauben (göttliche, engelische, teuflische, oder menschliche Geistwesen) gesellt sich ein naiv-primitiver Wunder- und Zauberglaube.
[Was ist, wenn der Papst uns in diesem "wissenschaftlich" "unbeweisbaren" Dingen klaren Wein einschenken will...? Offenbart uns hier der Pontifex (Brückenschlager, Überbrücker) "himself" ein bislang zuwenig beachteter Zusammenhang unseres Dies-Seits und Dies-Seins...?]

-- Wenn nicht mit Gewalt so soll doch durch das Gesetz der Mensch auf den Weg der christlichen Moral geführt werden.
[Lässt sich (von aussen) ein "Gesetz" durchsetzen, ohne jemals das Risiko eingehen zu müssen, einmal Gewalt (Druck auf das Innere des Menschen) anwenden zu müssen...?]

-- Es ist eine Rede gegen die Grundsätze der Aufklärung und setzt an deren Stelle als Quelle für das Recht die Bibel, in der Auslegung der katholischen Kirche.
[Die Aufklärung hatte ihrerseits ein altes Glaubenssystem durch ein neues ersetzt; mit weitreichenden (globalen) Folgen.]

-- Bleibt zu wünschen, dass auch das Recht in seiner Kirche ein größeres Gewicht bekommt.
[Gemeint ist wohl, das die Missbrauchs(vor)fälle mit den Mitteln des zivilen Rechts angegangen werden können und sollen; andererseits ist die römisch-katholische Kirche weltweit bekannt dafür, dass ihre Strenge Hierarchie eben gerade auf einer stringenten (Kirchen-spezifischer) Rechtsauffassung fusst. Wie wäre es also mit mehr Herz und Seele, statt mit mehr Paragraphen? Nicht nur in unserer Rechtssprechung, sondern auch im vatikanisch-hierarchischen Kirchenapparat?]

-- Behauptet Ratzinger hier tatsächlich, seine Kirche hätte die Menschenrechte erfunden?
[Ist es nicht eine der Hauptaufgaben des "Vertreters Gottes" hienieden, den "gefallenen" Menschen vor noch tiefer und schlimmer "Gefallenen" Zuflucht zu geben?]

-- Vernunft und Ethik sind disjunkte Motive für menschliches Handeln. Beide müssen sich im Leben ergänzen. Es macht daher keinen Sinn, die Vernunft als positivistisch zu kritisieren, das ist vielmehr gerade ihr Wesen.
[Vieles was uns heutzutage gerade seitens Wissenschaft und Politik als "Vernunft" oder "vernünftiges Denken/Handeln" angemahnt wird, kann im weiteren Rahmen unserer Existenz höchst unvernünftige, lebensfeindliche Folgen haben. Dass Vernunft und Ethik einander fördern, ist ein brauchbarer Ansatz.]

-- 'Aufklärung' und die Post-Moderne ist noch nicht so weit gekommen, das Steuerungssystem im Evolutionsprozess, einschl. des alles organisierenden Ziels zu formulieren und nach dieser Erkenntnis die Ordnung des menschlichen Fortschrittsprozesses zu organisieren. Das aber hat nach meinem Wissen Angela Merkel im Rahmen der aktuellen Systemkrise vor. Man sollte Angela und Benedikt XVI. nicht unterschätzen. Das tun aber hier so viele.
[Ein nicht zu unterschätzender Hinweis auf die religiös-moralische Untermauerung dessen, was im Zuge der seit 2008 aufgebrochenen und im 2011 endgültig ausgebrochenen Finanz- und Systemkrise wohl bereits als "alternativlose" Lösung eingeplant wurde: Die zeitgenaue Ausrufung der "Vereinigten Staaten von Europa" als wichtigster Fundamentstein für die anvisierte "One World Governance".]

-- Dabei kritisierte er nicht den Positivismus per se, sondern den Totalitätsanspruch des Positivismus, der alles nicht empirisch Verifizier- und Falsifizierbare, also auch Ethik und Religion, in den Bereich des rein Subjektiven abdrängt.
[Wunderbarer Hinweis, wie etwas "Wahrheit/Beweis verlangendes" (das Prinzip des Positivismus) gerade den "Wahrheit/Beweis verleugnenden" Kern (im Grunde: Nihilismus) in sich trägt und im Endeffekt zum Durch- und Ausbruch befördert.]

-- Die Vernunft ist auch nicht positivistisch, und die Trennung von Vernunft und Ethik, die zusammengehören, ist eine der ganz großen Gefahren unserer Zeit.
[Interessant wäre herauszufinden, welche herrschaftlichen Strömungen die lebensförderliche Kraft der Vernunft so missbraucht/verdreht/umgeleitet haben, dass daraus die brutale Reduktion auf Sinn-entleerte Rationalität herauskam.]

-- Die Kirche bietet genau das an, was der Mensch mit seinem Wunsch nach einer "höheren Instanz" nachfragt. Ohne diese Nachfrage würde es das Angebot nicht geben.
[Es stimmt: Der Mensch hat nicht bloss eine Nachfrage, er hat vielmehr ein innewohnendes, natürliches Verlangen, "zurück zu Gott" zu gelangen. Die Abgetrenntheit vom Göttlichen Zustand macht der Menschheit zu schaffen. Aber auch folgendes ist zu bedenken: Ist es denkbar, dass ein etabliertes Herrschaftssystem die Göttliche Botschaft an die Menschen an Partikulärinteressen "angepasst" haben könnte? Was liegt näher: Wurde die Institution Kirche eher von Gott oder von Menschen gemacht?]

-- Nein, es gibt nur eine Vernunft, nicht mehrere Vernünfte. Der Zusammenhang zwischen Vernunft und Erkenntnis ist freilich nicht so einfach.
[Genau so gut könnten wir schreiben: Es gibt nur einen Gott, nicht mehrere Götter. Die Unterscheidung zwischen Gott und den Göttern ist freilich nicht so einfach. Erstens ist mit dem Begriff "Gott" Gott natürlich nicht genüge getan, denn wie will der Mensch das Wunder aller Wunder überhaupt in Worte und in einen Begriff fassen. Gott, wenn wirklich umfassend verstanden, ist für unsere Daseins-Ebene streng genommen überhaupt nicht begreif- und beschreibbar; aber sehr wohl erlebbar, denn unser seelischer wie körperlicher Körper verdanken wir der ununterbrochenen Zufuhr Göttlicher Lebenskraft. Für uns Menschen begreifbare Gottes-Bilder (Götter) sind demnach (aus unserer Warte) zwar auch "höhere Wesen", die sich uns gegenüber problemlos als Gott ausgeben könnten. Es kommt auf die Perspektiven an. Götter stehen demnach uns gegenüber in einem relativen Verhältnis. Der Grund allen Lebens und Erlebens - Gott - ist absolut, steht über allen begreif- und beschreibbaren Dingen und Wesen und ist in allen begreif- und beschreibbaren Dingen und Wesen.]

-- Es gibt kein "Steuerungssystem" im Evolutionsprozess. Das lernt man normalerweise im Biologieunterricht in der Schule.
[Sind nicht die Biologen die, die das Leben am wenigsten begreifen?]

-- Vernunft beschreibt das Verhältnis des Menschen zur Welt.
[Ja, vernünftigerweise; aber sie ist nur ein Faktor ungezählter weiterer.]

Trackback URL:
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/38796639/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

Landschaft & Oekologie - 8. Mai, 08:37

Naturalismus und Schöne neue Welt

Der Naturalismus, und zwar der sogenannte... [weiter]

initiative vernunft

Logo

Willkommen! im Kreis von einhundertvierzigtausend initiativen und vernünftigen Mitmenschen

initiative vernunft Informationen - Unterscheiden ohne zu urteilen

Mensch sein heisst, in seinem Leben täglich wichtige Einblicke und Erfahrungen zu machen, und — das ist das Besondere hier auf der Erde — zugleich Schöpfer-zugewandte wie Schöpfer-abgewandte Aspekte kennen und unterscheiden zu lernen, ohne zu (ver)urteilen. Blicken Sie mit initiative vernunft auf beide Seiten derselben Medaille:


initiative vernunft

Impuls-Beiträge: Schöpfungs-zugewandte Aspekte


initiative vernunft

Recherchen: Schöpfungs-abgewandte Aspekte


Das Informations-Angebot von initiative vernunft im Überblick


Impressum

Aktuelle Indikatoren

Sonnenaktivität

Solar X-rays, Röntgenstrahlung n3kl.org Solar X-rays

Geomagnetic Field n3kl.org Geomagnetic Field

SDO Solar Dynamics Observatory SDO Solar Dynamics Observatory

SOHO LASCO C2 SOHO LASCO C2 Latest Image

STEREO Ahead EUVI 195 STEREO Ahead EUVI 195

STEREO Behind EUVI 195 STEREO Behind EUVI 195

ACE Real-Time Solar Wind ACE Real-Time Solar Wind

HAARP Induction Magnetometer HAARP Induction Magnetometer

Wetter und Schadstoffe Europa Rheinisches Institut für Umweltforschung

Wetterprognose 2 Tage Temperatur 2m (C) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftfeuchte (%) / Niederschlag 1h (mm) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftqualität Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Ozon Tages-Maxima (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Feinstaub PM10 (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Erdbeben, Earthquakes

U.S. Geological Survey (USGS) U.S. Geological Survey (USGS)

Global Consciousness Project Coherence and Resonance in the World Global Consciousness Project - Registering Coherence and Resonance in the World

Gold und Geld

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Aktuelles Zeitgeschehen — unter der Lupe von initiative vernunft

Medien-Lügen

Alternative Nachrichten abseits des Mainstreams

Sie mögen Energiesparlampen nicht — Sie haben recht!

Der Film: Bulb Fiction

Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben: Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen (Bericht von Susan Lindauer)

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen

Youtube Video: "Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?"

Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?

Chemtrail Gefahrenkarte für die USA

Chemtrail Hazard Map?

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Handy-Strahlung: Wenn der Schulbesuch krank macht

Wenn der Schulbesuch krank macht

Meist gelesene Seiten heute

Suche in initiative vernunft

 

> initiative und vernünftige Partner

Zeitpunkt Heft Nr. 136 Berichte aus der Tabuzone

Das bringt der Zeitpunkt 136

Zeitpunkt - Für intelligente Optimistinnen und Optimisten

P.M.: Neustart Schweiz neustartschweiz.ch

WeAreChange Switzerland

Verein Bürger für Bürger

Verein Bürger für Bürger

LHC Kritik - Unabhängige Infoseite zu den Experimenten am LHC des CERN in Genf

diagnose > Funk

diagnose > Funk

WAL Wohnen — Arbeiten — Leben wal-meeting.blogspot.com

WAL — Wohnen Arbeiten Leben

Politische Abendgottesdienste Politische Abendgottesdienste

jeden 2. Freitag im Monat, 18.30 Uhr, Zürich politischegottesdienste.ch