> Burkhard Heim - Eine Annäherung an das Physik-Genie

initiative vernunft Beitrag Nr. 2
zum Herunterladen:

Initiative-Vernunft-002-Burkhard-Heim-Physik-Genie (pdf, 79 KB)




> Burkhard Heim - Eine Annäherung an das Physik-Genie
Von Andreas Witschi, initiative.vernunft@yahoo.de, initiativevernunft.twoday.net
Verwendete Quellen: u. a. Veröffentlichungen von Illobrand von Ludwiger, Horst Willigmann und Olaf Posdzech



K ennen Sie Burkhard Heim? Nie gehört? - Albert Einstein hat mit seiner 1916 ver­öffent­lichten Allgemeinen Relativitätstheorie doch alles gesagt was es zu sagen gibt. Und das gilt auch heute! ...Gilt es auch dann noch, wenn die Experimentalphysiker regelmässig neue, bisher unbekannte Elementarteilchen aufspüren, um diese darauf kreativ benennen und im Teilchenzoo katalogisieren zu können, ohne auf die wirklichen Kräfte, Strukturen, Informationen, auf den wirkenden „Geistigen Überraum“ im Kosmos zu stossen, geschweige denn solches näher darlegen oder gar erklären zu können?

Ist mit Einsteins Relativitätstheorie oder mit der Heisenbergschen Unschärferelation alles gesagt zum Kosmos, in dem wir leben? Natürlich nicht. Burkhard Heim (1925 - 2001) bleibt über seinen Tod hinaus einer der mit Abstand bedeutendsten Physiker, unabhängig davon, wie wenige (erst) Heims Weltbild zu „sehen“ vermögen. Seine bis heute von sehr wenigen Denkern und Forschern verstandenen Rechenwege und Herleitungen führten nicht nur zu einem neuen Weltbild und Weltverständnis; sie gehen in Umfang wie Bedeutung weit über die von Albert Einstein veröffentlichten Ergebnisse hinaus; „veröffentlicht“ deutet hier an, dass Albert Einstein seinen Fokus viel weiter gefasst hatte, als worauf man ihn mit seiner berühmt gewordenen Formel [E = mc2 ] zum Symbol „reduziert“ hatte.

Dass Burkhard Heim selbst in der Zunft der Quantenforscher immer noch weitest­gehend unentdeckt, unbekannt und dadurch „unpopulär“ geblieben ist, liegt hauptsächlich daran, dass er zum einen abgeschieden vom Wissenschafts- und Universitätsbetrieb völlig zurückgezogen arbeitete und zum andern sehr spät mit seinen Ergebnissen an die Öffentlichkeit gelangte. Es brauchte gut vierzig Jahre harten Arbeitens (und Rechnens im Kopf!, denn elektronische Rechner oder Personalcomputer gab es noch nicht), bis die nach ihm benannte einheitliche Feldtheorie - die Heimsche Theorie - nach seinem Dafürhalten stimmig und umfassend genug war, um publiziert zu werden. Entscheidend für den Schicksalsweg seines Lebens und unmittelbar für die Entwicklung seines Weltbildes kam hinzu, dass seine 1944 durch eine Explosion im Sprengstofflabor der Chemisch-Technischen Reichsanstalt in Berlin hinzugezogenen körperlichen Behinderungen ihn zwangen, seine umfassende „Sicht der Dinge“ unter mühevollsten äusseren Bedingungen zu erarbeiten: Heim hatte damals als erst 19-Jähriger sein Augenlicht, sein Gehör und beide Hände verloren.

Dieser brutale Einschnitt im Leben Heims brachte im Gegenzug sein bereits entwickeltes geistiges Genie wie zwangsläufig und schicksalhaft umso stärker zur vollsten Entfaltung und Wirkung: 1952 stellte Heim seine neue Mathematik, die Metronen-Rechnung mündlich vor; 1978 und 1984 erschienen zwei Bände über die Elementar­strukturen der Materie. Die wenigsten konnten die Tragweite des neuen Weltbildes erfassen.

Worin besteht das Neue in der Heimschen Theorie? In der voll­ständigen Geo­me­trisie­rung der Welt. Einsteins Ansatz, „nur“ eine einzige Naturkraft, die Gravitation (Gravi­tonen) geometrisch zu beschreiben, und sein Versuch und Weitblick (!), diesen Ansatz auf das elektro­­magnetische Feld (Photonen) auszuweiten, waren unzureichend: Heim quanti­sierte zusätzlich sogar die un­ge­ladenen und geladenen Teilchen, was zusammen­genommen die vier Metriken ergab. Heim führte die Existenz der „kleinsten Flächen“ ein, der sog. Metronen als das Quadrat der Plank­schen Länge [lP] als Natur­kon­stante, was allein ein neues Gebiet der Mathe­matik begründet. Die Planksche Länge und sein Quadrat, das Metron [griech. Buchstabe Tau] (mit 6.15 * 10‑70 m2) stellen eine physikalische Schwelle dar, unter welcher keine physika­lischen Aus­sagen mehr machbar sind. Auf seiner Suche, was Materie ausmacht und ist, stellte Heim rund zweitausend Eigenwertgleichungen auf für sämtliche (!) existierenden Teilchen, Photonen und Gravitonen - auch für die noch nicht empirisierten. Einsteins Gravitations­theorie deckt deren zehn ab. Gemäss Heim tritt Materie aus inneren Strukturen hervor, die sich als dynamische Austauschprozesse von Kondensationen der Metronen des Raumes beschreiben lassen. Die Elementarteilchen sind nach Heim weder Punkte noch Strings oder aus Quarks zusammengesetzte Gebilde, sondern komplexe Strukturflüsse, die für sich einen eigenen Kosmos (!) darstellen. Die Forscher am CERN, DESY, usw. bestätigen mit ihren empirischen Versuchen Heims Berechnungen, die auf viele Stellen hinter dem Komma genau stimmen; sie kalibrieren (!) ihre Teilchenbeschleuniger nach der Heimschen Theorie.

Heims wirkliches Interesse lag jedoch weniger bei den Elementarstrukturen; die unbelebte Materie diente ihm lediglich als wichtiger Beleg. Sein jahr­zehntelanger Um- und Rechen­weg diente ihm vielmehr dazu, nichts weniger als „Das Leben“ - darin ein­ge­schlos­sen dasjenige nach dem physischen Tode (!) - umso zweifelsfreier und gesicherter ergründen zu können. Heim ist in der Folge die einzige wirklich einheitliche Feldtheorie gelungen, denn sie allein zieht biologische und psychologische Phänomene wie Bewusstsein, Ich und Wille mit ein und vermag Materie mit Geist zu verbinden. Heim führt uns unter strenger mathematischer Beweisführung (!) zur Existenz eines 12‑dimensionalen Hyper­raumes, dessen vier höchsten Dimensions­ebenen als Geistiger, Ideeller Ursprungs­raum [G4] bezeichnet wird (Heim: „Gott allein weiss, was dort existiert und wie es dort aussieht“). Mehr zum Weltbild von Burkhard Heim in einem der nächsten Beiträge von initiative vernunft.

Trackback URL:
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/4722675/modTrackback

initiative vernunft

Logo

Willkommen! im Kreis von einhundertvierzigtausend initiativen und vernünftigen Mitmenschen

initiative vernunft Informationen - Unterscheiden ohne zu urteilen

Mensch sein heisst, in seinem Leben täglich wichtige Einblicke und Erfahrungen zu machen, und — das ist das Besondere hier auf der Erde — zugleich Schöpfer-zugewandte wie Schöpfer-abgewandte Aspekte kennen und unterscheiden zu lernen, ohne zu (ver)urteilen. Blicken Sie mit initiative vernunft auf beide Seiten derselben Medaille:


initiative vernunft

Impuls-Beiträge: Schöpfungs-zugewandte Aspekte


initiative vernunft

Recherchen: Schöpfungs-abgewandte Aspekte


Das Informations-Angebot von initiative vernunft im Überblick


Impressum

Aktuelle Indikatoren

Sonnenaktivität

Solar X-rays, Röntgenstrahlung n3kl.org Solar X-rays

Geomagnetic Field n3kl.org Geomagnetic Field

SDO Solar Dynamics Observatory SDO Solar Dynamics Observatory

SOHO LASCO C2 SOHO LASCO C2 Latest Image

STEREO Ahead EUVI 195 STEREO Ahead EUVI 195

STEREO Behind EUVI 195 STEREO Behind EUVI 195

ACE Real-Time Solar Wind ACE Real-Time Solar Wind

HAARP Induction Magnetometer HAARP Induction Magnetometer

Wetter und Schadstoffe Europa Rheinisches Institut für Umweltforschung

Wetterprognose 2 Tage Temperatur 2m (C) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftfeuchte (%) / Niederschlag 1h (mm) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftqualität Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Ozon Tages-Maxima (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Feinstaub PM10 (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Erdbeben, Earthquakes

U.S. Geological Survey (USGS) U.S. Geological Survey (USGS)

Global Consciousness Project Coherence and Resonance in the World Global Consciousness Project - Registering Coherence and Resonance in the World

Gold und Geld

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Aktuelles Zeitgeschehen — unter der Lupe von initiative vernunft

Medien-Lügen

Alternative Nachrichten abseits des Mainstreams

Sie mögen Energiesparlampen nicht — Sie haben recht!

Der Film: Bulb Fiction

Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben: Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen (Bericht von Susan Lindauer)

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen

Youtube Video: "Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?"

Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?

Chemtrail Gefahrenkarte für die USA

Chemtrail Hazard Map?

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Handy-Strahlung: Wenn der Schulbesuch krank macht

Wenn der Schulbesuch krank macht

Meist gelesene Seiten heute

Suche in initiative vernunft

 

> initiative und vernünftige Partner

Zeitpunkt Heft Nr. 136 Berichte aus der Tabuzone

Das bringt der Zeitpunkt 136

Zeitpunkt - Für intelligente Optimistinnen und Optimisten

P.M.: Neustart Schweiz neustartschweiz.ch

WeAreChange Switzerland

Verein Bürger für Bürger

Verein Bürger für Bürger

LHC Kritik - Unabhängige Infoseite zu den Experimenten am LHC des CERN in Genf

diagnose > Funk

diagnose > Funk

WAL Wohnen — Arbeiten — Leben wal-meeting.blogspot.com

WAL — Wohnen Arbeiten Leben

Politische Abendgottesdienste Politische Abendgottesdienste

jeden 2. Freitag im Monat, 18.30 Uhr, Zürich politischegottesdienste.ch