Das Haïti-Erdbeben — Die Soforthilfe der "USA" — Nikolai Tesla und die Skalarwellen

Veröffentlicht am 14. Januar 2010
Nachgeführt am 23. Januar 2010: initiative vernunft Zuschrift und Youtube Videos


initiative vernunft Zuschrift
von A. K., am 21. Januar 2010

HAARP war aktiv während des Haiti-Erdbebens
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6151991/


Recherchiert man nach Nikolai Tesla, stösst man auf Informationen über das Genie Tesla und seine insgesamt mehr als 800 Patente, die er entwickelt hat, so auch z. B. in einem Artikel von topnews.de:

topnews.de — Nikola Tesla: Der größte Erfinder hat Geburtstag
Nikola Tesla (1856-1943), wurde vielfach als “der größte Erfinder aller Zeiten” bezeichnet. Als Entdecker der “Freien Energie” wurde er für einige fast zu einem Mythos.
... Später hat sich Tesla dann anderen technischen Themen der Energieübertragung zugewandt. In seinen 50 Berufsjahren meldete Nikola Tesla 112 Patente an. Am Ende gingen dann mehr als 700 weitere Patente auf sein Konto. ...
http://www.topnews.de/nikola-tesla-der-groesse-erfinder-hat-geburtstag-360127

Erstaunlich ist, dass die Google-Anzeige im topnews-Artikel einen Zusammenhang erstellt zwischen dem Erfinder "Nikolai Tesla" und "Erdbeben", sehen Sie selbst:

Haiti-Tesla-2010-01-14


Tatsache ist, dass Tesla nebst zahlreichen Patenten zur Strom- und Energieübertragung auch die Zusammenhänge auf dem Gebiet der Skalarwellen herausgefunden hat. Mit Skalarwellen lassen sich künstlich Erdbeben erzeugen, und zwar an einem beliebigen Punkt der Erde.

Die Suchmaschine Google vermag die Zusammenhänge zu erhellen:

iv-Tesla-Skalarwellen-Google


Der Suchbegriff "Skalarwaffen künstliche Erdbeben"...

iv-Skalarwaffen-Erdbeben-Google

befördert eines der aufschlussreichsten, deutschsprachigen Dokumente zu diesem Themenkomplex ans Licht:


Künstliche Erdbeben — Tesla-Technologien, Strahlenwaffen und die „Grauzone des Schweigens“
von Grazyna Fosar und Franz Bludorf
- Verdächtige Äußerungen
- „Nach zwei Minuten existierte das Tal nicht mehr“
- Teslas Oszillationsexperimente
- „Technisch gestützte Erdbebenkontrolle“
- Der letzte Schritt zum Fusionsreaktor

http://www.fosar-bludorf.com/Erdbeben/index.htm

Dieses Dokument von dem Autorenpaar Fosar-Bludorf klärt über die unglaubliche Vernichtungskraft von Skalarwaffen, von sog. Tesla-Waffen, auf.

Eine gute Übersicht über die Tesla-Experimente leistet diese "HAARP-Chronik":
http://sweet_weed.tripod.com/data_base/html/haarp_tesla.html

Dort finden sich die folgenden Textpassagen:

1961 "Folge waren Erdbeben mit der Stärke von 8,5 in
Alaska, Chile büßte einen erheblichen Küstenteil ein.
Das Kupferschild brachte das Magnetfeld unseres
Planeten durcheinander", so der Physiker Walther
Richmond und seine Frau Leigh Richmond-Donahue
(freie Journalistin). Die beiden haben sämtliche be-
kanntgewordenen wissenschaftlichen Aktivitäten zu
diesem Bereich, vom 2. Weltkrieg bis 1977 akribisch
aufgezeichnet. Gleichzeitig sind sie Autoren des
amerikanischen Bestsellers "Das verschollene Jahr-
tausend". In diesem ,Roman" werden der Irrsinn der
HAARP-Technologie und ihre möglichen Folgen sehr
spannend und anschaulich beschrieben. Sie lesen
einen Roman und erhalten (ohne es zu merken) eine
Fülle von physikalischem Fachwissen.


[...]

TECHNOLOGIEREPORT
UDSSR: Neue Strahlenenergie möglich ?
von Oberstlt. T. E. Bearden, US Army (a. D.)

Das folgende Referat, das auf dem Jahressymposium der
USPA (United States Psychotronics Association) in Georgia
Ende ,Juni gehalten werden soll, wurde von T. E. Bearden,
Nuklear-Ingenieur und pensionierter Oberstleutnant der US Air
Force, verfaßt.

Kurz vor dem Tod von Leonid Breschniew fing die Sowjetunion
an, ein skalarisches Interferometrie-Gitter quer über Nordame-
rika "intern zu justieren". Der Zweck des Gitters, das von inter-
ferierenden Skalarstrahlen erzeugt wird, die von gigantischen
Skalarwellensendern in der UDSSR ausgehen, bestand in der
direkten Beeinflussung des Wetters über dem nordamedkani-
schen Kontinent.
Die Justierung hinterließ eine deutliche Handschrift: eine
Serie von Mikrobeben in der Erde und eine Serie von anorma-
len "Luftbeben" über dem ganzen Land.
Die Gitterjustierung
war offenbar im Februar/März 1983 abgeschlossen.
Mit Fertigstellung des Skalargitters fing nun die direkte Be-
einflussung des nordamedkanischen Wetters ernsthaft an.
Sturm auf Sturm rollte über die kalifomische Küste, bewegte
sich dann über die Rocky Mountains, drehte scharf ab nach
Texas und Oklahoma, bewegte sich dann nach Louisiana,
Mississippi und Alabama/Tennessee und drehte dann nach
Georgia und von da die Adirondack-Kette entlang - Verhee-
rung auf dem ganzen Weg hinterlassend. Die gigantischen Jet-
Luftströme senkten sich in der Mitte der USA mit einer klassi-
schen Kurve ab, die immer wieder von neuem wiederholt wur-
de.


Textquelle: http://sweet_weed.tripod.com/data_base/html/haarp_tesla.html



Ebenfalls sehr aufschlussreich über das aktuelle Verhalten der "USA" ist dieser vom Online-Spiegel-Magazin veröffentlichte Artikel, nur einen Tag nach dem schweren Beben:

14. Januar 2010
Spiegel Online — Katastrophe in Haiti — Warum Obama Tausende Retter schickt
Soldaten, Rettungskräfte, Ärzte, Diplomaten und Spenden sind unterwegs: Die USA reagieren unverzüglich und mit massivem Einsatz auf das Erdbeben in Haiti. Dahinter steckt nicht nur Nächstenliebe - sondern auch strategisches Kalkül. ... All das ist sicher ein spektakuläres Fanal von Selbstlosigkeit und Nächstenliebe - Eigenschaften, mit denen die USA bei globalen Katastrophen immer wieder glänzen. Zugleich beginnt aber auch ein weiteres Kapitel in der Hassliebe, die die reichste und die ärmste Nation der westlichen Welt seit langem verbindet. "Hilfe" bedeutete da nicht immer einfach nur Hilfe - sondern meinte stets ein komplexes Geflecht aus geopolitischen Interessen und Eigennutz. ...
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,671864,00.html
http://www.spiegel.de/thema/erdbeben_in_haiti_2010/
[Hervorhebungen initiative vernunft]


Ein weiterer, möglicher Aspekt ist ein rein geschäftlicher — das Öl-Business:

NEWS ORF.at — Studie: Mehr Erdöl durch künstliche Erdbeben
Die Erdölindustrie könnte zukünftig die Erde beben lassen: Mit künstlich erzeugten Erdbebenwellen sollte es nämlich möglich sein, den Erdölfluss zu steigern, schlussfolgern US-Forscher auf Grundlage einer geophysikalischen Studie.
Mehr dazu in science.ORF.at
[Anm.: s. nächster Artikel unten]
http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F222626.html

science ORF.at — Studie: Mit Erdbeben schwarzes Gold fördern
Die Erdölindustrie könnte zukünftig die Erde beben lassen: Mit künstlich erzeugten Erdbebenwellen sollte es nämlich möglich sein, den Erdölfluss zu steigern, schlussfolgern US-Forscher auf Grundlage einer geophysikalischen Studie. ... Abseits von sichtbaren Zerstörungen, die Erdbeben je nach Stärke nach sich ziehen können, wirken sie noch auf viel subtilere Art: Sie steigern die Durchlässigkeit von Gestein für Flüssigkeiten. Im Fachjargon spricht man auch von Permeabilität. ... Seismische Wellen beeinflussen auch Permeabilität ... Die durch die Erdbeben ausgelösten seismischen Wellen wirken sich ebenfalls auf die Durchlässigkeit des Gesteins aus. Sie steigerte sich um das zwei- bis dreifache, errechneten die Forscher. ... Seismische Wellen zur Erdölförderung? ... Wenn Grundwasser auf diese Weise in die Brunnen befördert wird, warum sollte das nicht auch auf das Erdöl oder Erdgas zutreffen, das ebenfalls in den Poren von Gesteinen sitzt? Mit Hilfe von künstlich erzeugten seismischen Wellen könne sicherlich Öl leichter extrahiert werden, schlussfolgern die Wissenschaftler.
http://sciencev1.orf.at/science/news/144962
[Hervorhebungen initiative vernunft]

Dass diese Ölförderungstechnik kein Hirngespinst ist, bestätigt das auf wissen.de veröffentlichte Berufsbild für Geophysiker:

wissen.de — Beruf: Geophysiker

iv-Geophysiker-Berufsbild

Quelle:
http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/bildung/berufsprofile/index,page=1108252.html



Vorläufiges Fazit

initiative vernunft überlässt es Ihnen, werte Leserin, werter Leser, sich ein eigenes Bild über die möglichen Zusammenhänge zu machen. Es muss nicht immer das schlimmste denkbare Szenario zutreffend sein. Bedenkenswert ist aber, dass es oft kein Entweder-Oder, sondern vielmehr ein Sowohl-als-Auch von Faktoren gibt, die für ein Ereignis dieses Ausmasses verantwortlich sind.

Verdächtig scheint uns die lückenlose Medienwerbetrommel, wie schnell, unkompliziert und vor allem grosszügig "der Westen" in einem "gemeinsamen Effort" das Leid vor Ort mildern will, indem z. B. die "USA" Soldaten und Kriegsschiffe ins Katastrophengebiet entsendet. Auch Wiederaufbauprogramme und IWF-Kredithilfen sind bereits in Vorbereitung und in Aussicht gestellt worden.

Allzuleicht lässt sich mit all diesen "Hilfsmassnahmen" das "gescheiterte Land" Haïti in eine neue Form der "Zusammenarbeit mit dem Westen" zwingen.

Weiters ergeben sich für die "USA" interessante, neue geostrategische Optionen, indem die widerspenstigen Regime in Kuba und Venezuela besser kontrolliert werden können.

Wir wollen am Glauben festhalten, dass keine Menschen anderen Menschen ein solches Leid, wie es sich in Haïti mit dem verheerenden Erdbeben zugetragen hat, zufügen mögen.

Doch müssen wir rückblickend und vergleichend auch den Fakten in die Augen sehen, dass bereits bei den "Tsunami"-, "Katrina"- und "Nargis"-Katastrophen im Indischen Ozean, in New Orleans und Burma/Myanmar bei genauer Analyse nicht allein der Natur die verheerenden Verwüstungen in die Schuhe geschoben werden konnte.


CLINTON BUSH HAITI FUND
Thanks to your compassion and generosity,
we have already received more than 90,000 contributions for relief and recovery efforts.
Together, we are making a difference for the people of Haiti
... On January 12, a magnitude 7.0 earthquake struck Haiti just outside the capital city of Port-au-Prince. The devastation – in lives lost, property destroyed, and families displaced – is immense. ... At the request of President Obama, we are partnering to help the Haitian people reclaim their country and rebuild their lives. ... Through the Clinton Bush Haiti Fund, we will work to provide immediate relief and long-term support to earthquake survivors. We will channel the collective goodwill around the globe to help the people of Haiti rebuild their cities, their neighborhoods, and their families. ... Thank you for taking the time to visit, and we hope you will donate to this worthwhile cause. The people of Haiti now need our assistance more than ever.

President William J. Clinton
President George W. Bush

http://www.clintonbushhaitifund.org/

Presseartikel

31. Januar 2010
oe24.at — Unfassbarer Horror — Haiti: 180.000 Tote und 7 Mrd. € Schaden
Knapp drei Wochen nach dem Killer-Erdbeben ist klar: 30 Prozent des Landes sind zerstört, 40 Prozent der Bevölkerung sind betroffen.
http://www.oe24.at/welt/weltchronik/haiti/Haiti-180000-Tote-und-7-Mrd--Schaden-0630411.ece

26. Januar 2010
voltairnet.org — Haiti and the seismic weapon
The controversy that followed the publication on our website of an article entertaining the possibility that the earthquake in Haiti was caused artificially, calls for clarification. Yes, seismic weapons do exist and the United States, among others, have them. Yes, the U.S. military forces were pre-positionned to be deployed to the island. These facts are not conclusive in themselves but they certainly warrant heightened scrutiny into this matter.
http://www.voltairenet.org/article163729.html

22. Januar 2010
voltairnet.org — Was the earthquake in Haiti caused by the United States?
According to Russia Today, Venezuelan President Hugo Chávez Frías evoked the possibility that the United States are behind the series of earthquakes that struck the Caribben region last week, including the one that devastated Haiti. However, according to Vive Tv, the allegation originated with the Russian armed forces. Be that as it may, Venezuela, Bolivia and Nicaragua have requested the UN Security Council to convene an emergency session. This forum will be expected to examine these charges and look into the "humanitarian" invasion of Haiti by US troops.
http://www.voltairenet.org/article163626.html

18. Januar 2010
Spiegel Online — Machtkampf in der Karibik — Haiti entwickelt sich wieder zur Kolonie
Die Folgen des Erdbebens in Haiti sind noch unabsehbar, doch die USA, Frankreich und Brasilien streiten bereits um die Vorherrschaft im Land. Die haitianische Regierung schaut ohnmächtig zu. Experten prognostizieren, dass das Land in den nächsten Jahren wieder zu einer Art Kolonie werden wird.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,672531,00.html

derStandard.at — Chavez: USA nutzen Beben als Vorwand zur Besetzung von Haiti
Venezuelas Präsident Hugo Chavez hat den USA vorgeworfen, unter dem Vorwand der Erdbebenhilfe Haiti zu besetzen. "Ich habe gelesen, dass 3000 Soldaten ankommen", sagte er am Sonntag in seiner wöchentlichen Fernsehsendung. Dabei seien die Marineinfanteristen bewaffnet, als würden sie in den Krieg ziehen. "Mein Gott, es gibt keinen Mangel an Waffen dort", sagte Chavez. "Insgeheim besetzen sie Haiti." Er wolle die humanitäre Hilfe der USA nicht in Abrede stellen, sagte Chavez weiter. Er frage sich nur, wozu so viele Soldaten gebraucht würden. ...
http://derstandard.at/1263705344069/Chavez-USA-nutzen-Beben-als-Vorwand-zur-Besetzung-von-Haiti

Tages-Anzeiger — Wut auf die Amerikaner
... Die US-Armee hat rund 10'000 Soldaten nach Haiti geschickt; der internationale Flughafen befindet sich in amerikanischer Hand. Hilfsorganisationen und Regierungen anderer Länder beklagen sich, dass die Amerikaner eigenen Flugzeugen absolute Priorität einräumen, während sonstige Frachtmaschinen oft in der benachbarten Dominikanischen Republik landen müssen. Das Rote Kreuz und die Organisation Ärzte ohne Grenzen bringen ihre Helfer und Güter inzwischen auf dem Landweg nach Haiti. ...
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Wut-auf-die-Amerikaner/story/24694631

17. Januar 2010
WELT ONLINE — Katastrophen, Mord und Totschlag — Haiti, das Versuchslabor der Hölle
... Die Fernsehbilder erinnern an Dresden oder Hiroshima, und die Bewohner von Port-au-Prince erleben in diesen Tagen eine Art Weltuntergang. Eine Katastrophe aus heiterem Himmel, die auf einen Schlag mindestens 50.000 Menschenleben ausgelöscht hat. Wer Haitis marode Infrastruktur kennt – die mehr als unzureichende Versorgung mit Wasser und Strom, das katastrophale Gesundheitssystem und die von Müllbergen gesäumten, von Verkehrsstaus verstopften Straßen – kann sich ausmalen, welches Schicksal die Überlebenden erwartet. ...
http://www.welt.de/vermischtes/article5872401/Haiti-das-Versuchslabor-der-Hoelle.html

WELT ONLINE — Bush, Obama, Clinton — Die Weltmacht USA greift in Haiti ein
... Gemeinsam mit seinen beiden Amtsvorgängern George W. Bush und Bill Clinton hat US-Präsident Barack Obama seine Landsleute zu Spenden für Haiti aufgerufen. „In diesen schwierigen Stunden steht Amerika zusammen“, sagte Obama nach einem halbstündigen Gespräch mit Bush und Clinton im Weißen Haus in Washington. Die ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush und Bill Clinton koordinieren die Hilfe für Haiti. Die USA hätten eine der „größten Hilfsaktionen“ ihrer Geschichte für das Erdbebengebiet in Haiti gestartet. „Unsere Herzen sind gebrochen“, sagte Bush zu dem Elend in Haiti. Nun komme es darauf an, dass die Menschen Hilfsbereitschaft zeigten. Clinton, der UN-Sonderbotschaft für Haiti ist, betonte die längerfristigen Aufbauarbeiten in dem Land. ...
http://www.welt.de/vermischtes/article5880027/Die-Weltmacht-USA-greift-in-Haiti-ein.html
[Hervorhebung initiative vernunft]

Aol. Nachrichten Die Weltmacht USA greift in Haiti ein
Wer kann, der flieht: In Haiti nimmt die Gewalt auf den Straßen zu. Seit Tagen hausen die Menschen in Port-au-Prince im Freien. Die USA haben die Koordination der Hilfsmaßnahmen übernommen, mithilfe zweier Ex-Präsidenten. Jetzt landen 10.000 weitere Soldaten an – allein 5000 sollen für Sicherheit auf den Straßen sorgen.
http://nachrichten.aol.de/die-weltmacht-usa-greift-in-haiti/artikel/20100117064933729217434?rsp=AOL%20Nachrichten
[Hervorhebung initiative vernunft]

15. Januar 2010
Hintergrund — US-Hilfe für Haiti: "Bestien im Samariterkleid"
http://www.hintergrund.de/index.php/politik/welt/us-hilfe-fuer-haiti-qbestien-im-samariterkleidq.html

Wahrheiten.org — Die Erde bebt – Haiti weint – und die USA profitieren
... Im Beitrag der tagesschau vom 14.01.2010 wurde sogar von “Verschwörungstheorie” bezüglich der Vorhersagbarkeit dieses Erdbebens gesprochen. Ein Einheimischer erzählt, dass die Regierung über das Beben Bescheid wusste und gewarnt wurde, aber die Bevölkerung selbst nicht informierte. ...
http://www.wahrheiten.org/blog/2010/01/15/die-erde-bebt-haiti-weint-und-die-usa-profitieren/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Wahrheitenorg+(Wahrheiten.org)
[Anm. initiative vernunft: Bei der Tsunami-Katastrophe geschahen die selben Umstände: Warnung der Regierungs-eigenen Leute und der "Elite", Nicht-Warnung der breiten Bevölkerung.]

14. Januar 2010
ARD Tagesschau — tagesschau 12.00 Uhr
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video637086_bcId-ts17024_ply-internal_res-flash256_vChoice-video637086.html
[Ab Min. 2:04 ist die Rede von "Verschwörungstheorien", vgl. die Aussage unter Wahrheiten.org vom 15. Januar 2010: "Ein Einheimischer erzählt, dass die Regierung über das Beben Bescheid wusste und gewarnt wurde, aber die Bevölkerung selbst nicht informierte." Ab Min. 9:38 wird die Ursache des Bebens erklärt: "... Das Beben passierte nur wenige Kilometer (10 - 15 km) unterhalb der Erdoberfläche. ... ruckartige Verschiebung der Karibischen und der Nordamerikanischen Erdplatten gegeneinander, dadurch enstand eine immense Spannung, die sich mit katastrophalen Folgen entlud."]


Youtube Videos

HAITI EARTHQUAKE A FALSE FLAG? PT 2. HAARP
http://www.youtube.com/watch?v=lbgMBVDuXjE

HAITI EARTHQUAKE A FALSE FLAG?
http://www.youtube.com/watch?v=q88n3Bh8Rn4

Did HAARP weapon cause Haiti Earthquake killing thousands ?
http://www.youtube.com/watch?v=xhJfkh0e3l0
Min 3:55

Haiti EarthQuake H.A.A.R.P 2010
http://www.youtube.com/watch?v=BR6O3kJTqaI

Haiti Possible H.A.A.R.P Target
http://www.youtube.com/watch?v=lp6F9-GPT4k


initiative vernunft Recherchen

Das Haïti-Erdbeben — Die Soforthilfe der "USA" — Nikolai Tesla und die Skalarwellen
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6137349/

Tödliche Gefahren durch HAARP wurden in der Realpolitik behandelt!
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6155809/


initiative vernunft Literaturempfehlung

Die Schock-Strategie: Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus
Naomi Klein
Broschiert: 768 Seiten
Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 2 (28. November 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596174074
ISBN-13: 978-3596174072
Originaltitel: The Shock Doctrine


Bild: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41LwWMpXa-L._SS500_.jpg


Kurzbeschreibung
Erst Schock durch Krieg oder Katastrophe, dann der so genannte Wiederaufbau. Es funktioniert immer nach den gleichen Mechanismen. Wo vor dem Tsunami Fischer ihren Lebensunterhalt verdienten, stehen heute luxuriöse Hotelresorts, im Irak wurden nach dem Krieg die Staatsbetriebe und die Ölwirtschaft neu verteilt - an westliche Konzerne. Existenzen werden vernichtet, es herrscht Wild-West-Kapitalismus der reinsten Sorte. Naomi Klein, Autorin des Welt-Bestsellers »No Logo«, weist in ihrem beeindruckenden Buch nach, wie der Siegeszug der neoliberalen Ideologie in den letzten dreißig Jahren auf extremer Gewalt, auf Katastrophen und sogar auf Folter beruht, um die ungezügelte Marktwirtschaft rund um die Welt von Lateinamerika über Osteuropa und Russland bis nach Südafrika und in den Irak durchzusetzen.

Über den Autor
Naomi Klein ist eine vielfach ausgezeichnete Journalistin, Kolumnistin und Autorin des internationalen Bestseller »No Logo«, der in 27 Sprachen übersetzt und von der New York Times als »Bibel einer Bewegung« bezeichnet wurde. Sie schreibt und berichtet regelmäßig für große Sender und Zeitungen wie CNN, BBC, The Los Angeles Times, The Washington Post, RAI, CBC und andere. Naomi Klein lebt in Kanada.

[Hervorhebungen initiative vernunft]

Quelle:
http://www.amazon.de/Die-Schock-Strategie-Katastrophen-Kapitalismus-Naomi-Klein/dp/3596174074/



Eurasian Minerals Inc. — "Building Wealth via Prospect Generation and Strategic Investment in the World's Frontier Mineral Belts"

Exploration Overview
EMX is building shareholder value with precious and base metals exploration programs in some of the world's most promising, but under-explored frontier regions. Eurasian is aggressively adding high quality properties to its portfolios in Turkey, Eastern Europe, the Kyrgyz Republic, and Haiti. The Company is well-funded and strategically positioned to fully participate in the current favorable investment climate through solid technical advances, unique in-country expertise, and timely business initiatives.
http://www.eurasianminerals.com/s/Projects.asp

Projects in Haiti
... The recognition of Haiti's exploration potential, coupled with an improving business climate, resulted in EMX's establishment of an exploration program in early 2006 and the acquisition of the La Miel and La Mine gold properties. The Treuil copper property was acquired in 2007. EMX's exploration successes on these properties led to the establishment in 2008 of a Joint Venture and Regional Strategic Alliance (the "Agreement") with Newmont Ventures Limited ("Newmont") for exploration in the Republic of Haiti. The Agreement includes a private placement, a joint venture on the La Miel gold project, and a regional strategic exploration alliance that covers northern Haiti.
http://www.eurasianminerals.com/s/Haiti.asp

[Hervorhebung initiative vernunft]


Bild: http://www.eurasianminerals.com/i/front/homenew.jpg


Wichtige Postulate des Grossmünster Manifests
(im konkreten Zusammenhang dieser Recherche)

7. e
Fehlentwicklungen unseres modernen, technisierten Lebensstils, die u. a. zerstörerische Gewinnungs-, Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie „Sachzwänge” zu Lasten oder zum Schaden von Natur und Mensch mit sich bringen, sind klar zu benennen, anzuhalten, zu korrigieren und die schädlichen Wirkungen zu beheben.

9. d
Stopp und Rücknahme aller krank machenden oder tötenden Verfahren und Technologien;

9. e
Insbesondere in den Waffen- oder Waffenmissbrauchs-fähigen Bereichen und Technologien, wie:

9. g
Energie- und Strahlungstechnologie;



Die Postulate im vollen Kontext:
http://grossmuenster.net/postulat07.html
http://grossmuenster.net/postulat09.html

Was Sie tun können:
  • Machen Sie mit, fangen Sie mit uns an, die Postulate des Grossmünster Manifests zu leben!
  • Machen Sie einen ersten Schritt, unterzeichnen Sie das Grossmünster Manifest, hier:
http://grossmuenster.net/sign.html

Trackback URL:
http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6137349/modTrackback


initiative vernunft

Logo

Willkommen! im Kreis von einhundertvierzigtausend initiativen und vernünftigen Mitmenschen

initiative vernunft Informationen - Unterscheiden ohne zu urteilen

Mensch sein heisst, in seinem Leben täglich wichtige Einblicke und Erfahrungen zu machen, und — das ist das Besondere hier auf der Erde — zugleich Schöpfer-zugewandte wie Schöpfer-abgewandte Aspekte kennen und unterscheiden zu lernen, ohne zu (ver)urteilen. Blicken Sie mit initiative vernunft auf beide Seiten derselben Medaille:


initiative vernunft

Impuls-Beiträge: Schöpfungs-zugewandte Aspekte


initiative vernunft

Recherchen: Schöpfungs-abgewandte Aspekte


Das Informations-Angebot von initiative vernunft im Überblick


Impressum

Aktuelle Indikatoren

Sonnenaktivität

Solar X-rays, Röntgenstrahlung n3kl.org Solar X-rays

Geomagnetic Field n3kl.org Geomagnetic Field

SDO Solar Dynamics Observatory SDO Solar Dynamics Observatory

SOHO LASCO C2 SOHO LASCO C2 Latest Image

STEREO Ahead EUVI 195 STEREO Ahead EUVI 195

STEREO Behind EUVI 195 STEREO Behind EUVI 195

ACE Real-Time Solar Wind ACE Real-Time Solar Wind

HAARP Induction Magnetometer HAARP Induction Magnetometer

Wetter und Schadstoffe Europa Rheinisches Institut für Umweltforschung

Wetterprognose 2 Tage Temperatur 2m (C) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftfeuchte (%) / Niederschlag 1h (mm) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Luftqualität Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Ozon Tages-Maxima (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Feinstaub PM10 (ug/m3) Rheinisches Institut für Umweltforschung, http://db.eurad.uni-koeln.de

Erdbeben, Earthquakes

U.S. Geological Survey (USGS) U.S. Geological Survey (USGS)

Global Consciousness Project Coherence and Resonance in the World Global Consciousness Project - Registering Coherence and Resonance in the World

Gold und Geld

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

[Most Recent Quotes from www.kitco.com]

Aktuelles Zeitgeschehen — unter der Lupe von initiative vernunft

Medien-Lügen

Alternative Nachrichten abseits des Mainstreams

Sie mögen Energiesparlampen nicht — Sie haben recht!

Der Film: Bulb Fiction

Dipl.-Ing. Reiner Gebbensleben: Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Elektrosmog – was wirklich dahinter steckt

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen (Bericht von Susan Lindauer)

Skrupellos: NATO Kriegsverbrechen in Libyen

Youtube Video: "Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?"

Gaddafi gold-for-oil, dollar-doom plans behind Libya 'mission'?

Chemtrail Gefahrenkarte für die USA

Chemtrail Hazard Map?

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Argumente gegen die Entwaffnungsinitiative

Handy-Strahlung: Wenn der Schulbesuch krank macht

Wenn der Schulbesuch krank macht

Meist gelesene Seiten heute

Suche in initiative vernunft

 

> initiative und vernünftige Partner

Zeitpunkt Heft Nr. 136 Berichte aus der Tabuzone

Das bringt der Zeitpunkt 136

Zeitpunkt - Für intelligente Optimistinnen und Optimisten

P.M.: Neustart Schweiz neustartschweiz.ch

WeAreChange Switzerland

Verein Bürger für Bürger

Verein Bürger für Bürger

LHC Kritik - Unabhängige Infoseite zu den Experimenten am LHC des CERN in Genf

diagnose > Funk

diagnose > Funk

WAL Wohnen — Arbeiten — Leben wal-meeting.blogspot.com

WAL — Wohnen Arbeiten Leben

Politische Abendgottesdienste Politische Abendgottesdienste

jeden 2. Freitag im Monat, 18.30 Uhr, Zürich politischegottesdienste.ch